Immobilienvermietung mit Mehrwertsteuer bald möglich

Ab 1. Oktober können Mehrwertsteuerpflichtige Immobilien mit Berechnung von Mehrwertsteuer vermieten. Das bietet den großen Vorteil, dass der Vermieter die Mehrwertsteuer auf die Errichtungskosten absetzen kann. Für den Mieter sind die Mietkosten ebenfalls absetzbar. Mit den neuen Regeln will die Regierung das Mehrwertsteuersystem vereinfachen und die Wettbewerbsposition Belgiens verbessern.

Freiwilliges System

Bereits im Sommerpakt des vorigen Jahres hatte die Regierung die Einführung dieses Systems geplant. Aus Haushaltsgründen konnte sie zunächst nicht umgesetzt werden. Ende März beschloss die Regierung, das System trotzdem einzuführen.

Es handelt sich um ein freiwilliges System. Der Vermieter und der Mieter müssen sich gemeinsam dafür entscheiden. Anderenfalls gelten die normalen Regeln und ist die Immobilienvermietung von der Mehrwertsteuer befreit.

Bedingungen

Eine besteuerte Immobilienvermietung ist nur bei neuen Gebäuden oder bei gründlichen Renovierungen von existierenden Gebäuden möglich. Gründliche Renovierung bedeutet, dass die Kosten der Arbeiten mindestens 60 % des Verkaufswertes des Gebäudes nach der Renovierung entsprechen. Der Mieter muss mehrwertsteuerpflichtig sein und das Gebäude für seine wirtschaftliche Tätigkeit nutzen.

Folgen der Entscheidung

Wenn sich die Parteien für das System entscheiden:

berechnet der Vermieter Mehrwertsteuer auf die Vermietung;

kann der Vermieter die Mehrwertsteuer auf die Errichtungskosten absetzen;

kann der Mieter die Mehrwertsteuer auf die Miete absetzen.

Mehrwertsteuerpflicht bei der Vermietung bestimmter Immobilien

Im Prinzip bleibt die Vermietung von Immobilien von der Mehrwertsteuer befreit. Das freiwillige System ist eine freiwillige Ausnahme von dieser Regel. Daneben gibt es schon seit längerem einige obligatorische Ausnahmen. Diese bleiben weiterhin bestehen.

Es wird immer Mehrwertsteuer berechnet auf die Vermietung von ...

Parkplätzen für Fahrzeuge;

möblierten Zimmern in Hotels, Motels usw.

Campingplätzen;

dauerhaft installierten Maschinen;

Schließfächern.

Neu: auch kurze Vermietung wird immer besteuert

Dieser Liste fügt die Regierung eine neue Ausnahme hinzu. Ab 1. Oktober 2018 wird die kurze Vermietung von Immobilien immer der Mehrwertsteuer unterworfen (z. B. Vermietung von Festsälen, Kongresssälen).

Ab 1. Oktober

Die neuen Regeln treten im Prinzip am 1. Oktober 2018 in Kraft.